Kontakt

La magie de Noël à Doudouland à Mangombroux

Seit er 2017 nach Mangombroux gezogen ist, stellt er jedes Jahr in seinem gesamten Erdgeschoss (Eingang, Wohnzimmer, Esszimmer und Veranda) den Weihnachtszauber nach.

Was wird man dort finden? Zahlreiche Weihnachtsdekorationen, die er zuvor in Stembert bei der vom ehemaligen ASBL Chanteloup organisierten Weihnachtsausstellung ausgestellt hatte. Nicht weniger als 120 Automaten aller Art, die bereit sind, sich in Bewegung zu setzen, zu tanzen, zu singen... (dank fast 350 Batterien!), aber auch 200 Plüschtiere aller Art, um die Dekoration zu vervollständigen.

Außerdem gibt es nicht weniger als achtzig Weihnachtskrippen aller Art und Herkunft zu entdecken. Sehr kleine, die nur wenige Zentimeter groß sind, aber auch eine große, drei Meter lange, aus Frigolith geschnittene Krippe, deren Figuren allesamt Eisbären aus Plüsch sind, die von seiner Lebensgefährtin angezogen wurden. Eine weitere Krippe wurde einst aus über 1000 Streichhölzern gefertigt. Und nicht zu vergessen die unbestritten schönste: eine Krippe, die in einem alten Bierfass aus Holz eingerichtet wurde, eine einzigartige Kreation, die von einem Handwerker aus Stembert angefertigt wurde. Außerdem werden kleine Krippen aus mehreren lateinamerikanischen Ländern sowie aus Stein gemeißelte Figuren aus Ruanda ausgestellt. Ebenfalls kleine Krippen aus Holz, Gips, Stein, Metall...

Die Feierlichkeiten zum Jahresende 2020 wurden etwas durcheinander gebracht, da er aufgrund der geltenden Gesundheitsvorschriften nur die Mitglieder seiner engsten Familie bei sich zu Hause empfangen durfte. Da seine gesamte Ausstellung an Ort und Stelle war, hatte er eine Reihe von Kurzfilmen mit einer Gesamtlänge von 92 Minuten gedreht, die in einer Auflage von 100 Stück auf DVD-ROM gebrannt und an all diejenigen verschickt wurden, die ihn besuchen wollten.

Ende 2021 hatte er unter strikter Einhaltung der Gesundheitsvorschriften (Maske, Gel, Belüftung...) das Vergnügen, fast 300 Besucher zu empfangen!

In diesem Jahr hat er die Freude, "den Tisch wieder zu decken". Die Schulen in Verviers erhalten Einladungen für Besuche von Kindergarten- und Grundschulklassen. Es werden mehrere Gruppen erwartet, die aus den Einrichtungen (Altenheimen, Kinderheimen, Behindertenzentren) kommen, die er seit einigen Jahren mit seinen Freunden von den Verviclowns besucht, sowie aus Jugendbewegungen. Auch Familien sind herzlich willkommen. 

Auch in diesem Jahr wird besonders auf die Gesundheitsvorschriften geachtet: Gel zur Verfügung, Lüftung nach jedem Besuch... Um die Besuche möglichst gut verteilen zu können (damit sich die Besuchergruppen nicht überschneiden), sind die Besuche ab dem 16. November 2022 möglich und werden je nach Nachfrage bis mindestens Mitte Januar 2023 fortgesetzt.

Praktische Informationen :

Wo: Bei Jacky Servais, Rue de Jalhay 4A, 4802 Mangombroux Heusy (in der Nähe der Kirche).

Zu welchen Zeiten? Besuche sind möglich (vorbehaltlich seiner Verfügbarkeit), vormittags von 10 bis 12 Uhr, nachmittags von 14 bis 18 Uhr oder abends von 20 bis 21 Uhr, ausschließlich nach vorheriger Anmeldung! 

Kontakt: 087/31.10.91 oder 0495/15.11.87 - mail: jacky.servais54@gmail.com

Auf der Website von Vedia können Sie sich noch die am 2. Januar 2019 entstandene Reportage ansehen :

http://www.vedia.be/www/video/info/verviers-quand-noy-l-joue-les-prolongations_97271_89/html

  • Rue de Jalhay, 4A
  • 4802 Heusy
  • Belgique
  • 50.57141
  • 5.86712
  • 9

Daten

16 Nov 15 Jan

Thema/en

  • Ausstellung