Kontakt
,

Topo-Guide GR573 „Vesdre et Hautes Fagnes“

18,00

Weser und Hohes Venn: ein Land der Kontraste, eine Region der Flüsse

Der GR 573 liegt fast vollständig im Becken der Weser und ist somit geografisch kohärent. Die Wanderung ist jedoch äußerst kontrastreich und daher umso interessanter. Die Flüsse sind allgegenwärtig.

Wenn Sie an der Weser außerhalb von Lüttich beginnen, windet sich der Weg durch zwei sehr unterschiedliche Landschaften. Am Nordufer befindet sich das Herver Land, eine fruchtbare, bäuerliche und lachende Region. Im Süden die wilden und bezaubernden Ardennen. Dazwischen liegen Dörfer und einige Städte: Pepinster, Verviers, Eupen…

Nach Eupen, die Helle hinauf, führt der GR in die Ardennenwälder und mündet dann in das Hohe Venn mit seinen einsamen Heideflächen. Danach folgt er dem Hoëgne inmitten von Torfmooren. Bis Polleur ist die Strecke sehr waldreich, danach geht es in die Region von Theux, wo die Landschaften sanfter und heller werden, ein weiterer Kontrast. Die letzten Kilometer nach Pepinster werden wieder wilder.

Eine zweite Route von Pepinster nach Belleheid, die über die Höhen von Spa führt, erneuert das Spiel der aufeinanderfolgenden Landschaften und Entdeckungen, bei denen sich Flüsse, Bäche, touristische Städte, tiefe Wälder und historische Denkmäler abwechseln.

Yves Pirlet