Baelen

Vor den Toren des Venns zwischen Heckenlandschaften und Wäldern

Dieses auf halbem Weg zwischen den Städten Limburg und Eupen gelegene Dorf blickt auf eine Geschichte von insgesamt elf Jahrhunderten zurück! Der Name geht zurück auf das keltische Wort „bal“ (am Rande) und „en“ (Fluss) und steht für die geografische Lage dieses Ortes.

Die beiden Dörfer Baelen und Membach am Rande des Hertogenwaldes und der Herver Heckenlandschaft bestechen durch eine prachtvolle Landschaft mit den Obstgärten im Norden, dem majestätischen Hertogenwald im Süden und einer reizvollen ländlichen Landschaft vor den Toren des Venns im Zentrum.

Das besondere Architekturerbe Baelens ist übrigens der Sankt Pauluskirche mit ihrem äußerst charakteristischen Kirchturm (als „Krummturm“ bezeichnet) zu verdanken. Einzigartiges Merkmal der Johannes dem Täufer geweihten Kirche von Membach ist der mit einem Zwiebeldach bedeckte Turm.

Die teilweise in der Gemarkung Baelen-Membach gelegene Gileppe-Talsperre ist bei Touristen äußerst beliebt. In ihrem 78 Meter hohen Aussichtsturm befinden sich ein Informationszentrum und eine Brasserie mit erlesenen Speisen. Für Besucher (Touristen und Einwohner) ist die Gileppe-Talsperre mit ihrem monumentalen Löwen und dem angrenzenden See ein beliebtes Naherholungsziel inmitten der Natur!

Ebenfalls einen Besuch wert ist das herausragende Naturerbe von Baelen-Membach. Diese Landschaften können über mehrere ausgeschilderte Wege erkundet werden, die durch hübsche kleine Dörfer führen und herrliche Aussichtspunkte bieten. Ebenso ist die Erkundung im Rahmen eines Besuchs des Naturparks Arboretum möglich. Die Vielfalt der Landschaften verleiht diesen Dörfern einen besonderen Reiz: Innerhalb weniger Kilometer geht es von der typischen Herver Heckenlandschaft durch den grünen Wald zum Venn.

Eine Entdeckungsreise zu Fuß oder mit dem Fahrrad – alleine oder mit der Familie!

Unsere anderen Gemeinden

Dison

Zwischen Stadt und Land Die einzigartige Skulptur Catherine Fourniaus inmitten von Dison verleiht dem hübschen Vorplatz der Eglise Saint-Fiacre einen modernen Touch. Das aus rosa Granit

Weiterführende Informationen »

Limburg

Eine Stadt wie gemacht für ein Museum Unweit der Gileppe-Talsperre und des Hertogenwaldes erstaunt Limburg seine Besucher durch den ausgeprägten städtischen Charakter seines alten Marktplatzes. Die ländlich

Weiterführende Informationen »

Verviers

Vom „weichen Gold“ zum blauen Gold. Die im Herzen der Blauen Ardennen gelegene Stadt Verviers mit dem Beinamen „Wasserhauptstadt der Wallonie“ besitzt eine industrielle Vergangenheit, in deren

Weiterführende Informationen »